Geschichte

Pilates Geschichte

  • Joseph H. Pilates geboren am 9. Dez. 1883 in Gladbach, gestorben in New York 1967
  • Pilates kam in einer Wohnung in der Waldhausener Str. 20 in M´Gladbach zur Welt.
  • Sein Vater Friedrich Pilates konnte Josepf schon früh für das Turnen und Boxen interessieren
  • Als Joseph 13 oder 14 Jahre alt war, zeigten sein unermüdliches Üben langsam Wirkung, Turnen, Boxen und Krafttraining verwandelten den eins schmächtigen Jungen in einen kräftigen jungen Mann
  • Sein Weg führte Ihn 1914 nach England, im gleichen Jahr wurde er festgenommen und ins Internierungslager gebracht, 1915 warne die Zustände im Internierungslager Lancaster prekär, trotzdem gelang es den Häftlingen Boxkämpfe zu organisieren und dafür zu trainieren.
  • In dieser Zeit halt Joseph Pilates Kurse zur Selbstverteidigung  
  • Nach dem Waffenstillstand Nov. 1918, konnte Joseph Pilates die Insel am 22. März 1919 verlassen und kehrte nach Gelsenkirchen zurück
  • Zwischen 1919 und 1925 gründete Pilates eine eigene Boxschule, veranstaltete Boxkämpfe mit fremden Boxern oder nahm wie sein Bruder selbst an Kämpfen teil, parallel arbeitet an einer ganzheitlichen Körper-Kräftigenden-Übungs-Reihenfolge
  • Als Joseph sich von Deutschland endgültig auf dem Weg in die USA macht waren die Übungsmethoden zum größten Teil fertig
  • Auf dem Weg in die USA (1926) traf er auf dem Schiff seine zukünftige Frau Clara Zeuner, mit der er in New York ein Studio eröffnete.
  • Er arbeitet ständig an seinen Trainingsübungen, verbesserte diese und begann so seine Trainingslehre zu entwickeln und nannte sie als Erstes “Contrology”
  • 1967 (9.Oktober) starb Pilates im Alter von 84 Jahren, ohne ein Testament zu hinterlassen oder die Nachfolge und Weiterführung seiner Arbeit zu regeln. Für das Fortleben seiner Ideen sorgten weitere Schüler, die eigene Studios eröffneten und die Methode weiterentwickelten
  • Unter dem Namen “Pilates” entstand ein neuer sportlicher Trend, der in vielen Fitness Studios, Vereinen, etc. angeboten wird

Das Buch "Retun to Life - Pilates & Miller"

Ein interssanter Auszug aus seinem Buch "Return to Life" geschrieben von Josef H. Pilates und William J. Miller 1945. Direkt nach dem Vorwort beginnt das Buch wie folgt.

"Die Zivilisation Schadet der Gesundheit

Körperliche Gesundheit ist die erste Voraussetzung für unser Glück. Körperliche Gesundheit bedeutet für uns, einen frischen Geist in einem starken Körper heranzubilden und zu erhalten. Nur so werden wir im Stande sein, den vielen unterschiedlichen Anforderungen des Alltags ganz natürlich, leicht und befriedigend, mit spontaner Begeisterung Freude gerecht zu werden. Um die höchste Vervollkommnung, derer wir fähig sind, in allen Lebenslagen zu erreichen, müssen wir stets danach streben, uns kräftige, gesunde Körper zu erarbeiten und unsern Versand bis zu den Grenzen unserer Möglichkeiten zu entwickeln. Unsere Welt, die sich so rasend schnell verändert, fordert mit ihren zunehmend Schnelllebigkeit, das s wir körperlich gesund und aktiv sind, andernfalls können wir den nie endenden Wettkampf der harten Konkurrenz nicht gewinnen." Josef H. Pilates & William John Miller. Return to Life through Contrology (Reprint) S. XVI Auflage 1945

Interssante Gedanken die Josef H. Pilates hier hatte, man könnte fast meinen Josef Pilates wusste schon damals über "Burn out", Geistige und Körperliche Erschöpfung Bescheid. Gönnen Sie sich Pilates, probieren Sie es aus und gewinnen Sie die Kontrolle über Ihren Körper und Geist wieder. Folgen Sie den Spuren von Josef H. Pilates in unserem Studio und lassen Sie sich begeistern.

Ganzheitliches Körpertrainig

Josef Pilates als deutsch-US-amerikanischer Körpertrainer und Begründer der Pilates-Methode. Heute wird seine Methode nur noch Pilates genannt. Das besonderer ein systematisches Körpertraining zur Kräftigung der Muskulatur und zur Erweiterung der Beweglichkeit.

Das erste Pilates Studio

Zwei Jahre nach Einwanderung in die USA nahm Josef H. Pilates seine Frau Clara zur Frau, er eröffnete kurz danach in New York (Adresse Eighth Avenue 939) sein erstes Trainingsstudio. Da sich im gleichen Gebäude das Trainings-Studio des “New York City Ballett” befand erarbeitet er verschiedene Trainingsübungen auch für Tänzer. Bald kamen eine Menge Tänzer aus ganz New York bei ihm zum Training. Ebenso kamen auch eine Menge berühmter Stars von Theater, Ballett und der feinen Gesellschaft zum Ihm ins Studio. Viele der späteren Ballettgrößen wie etwa Martha Graham, Ballettlegende Hanya Holm und auch George Balanchine waren ebenso Schüler in seinem Studio in New York.